Lauras Stern

Seit die kleine Laura einem verletzten Stern einen abgebrochenen Zacken mit einem Heftpflaster wieder angeklebt hat, hat sie einen treuen Begleiter, der ihr immer wieder hilfreich zur Seite steht.
Lauras Stern ist zur Stelle, wenn sie sich im Dunkeln fürchtet. Er tröstet sie, wenn sie Heimweh hat. Und durch ihren Stern lernt Laura auch, ihre Mitmenschen buchstäblich “in einem anderen Licht” zu sehen.

Laura und ihr Stern sind auch die Helden von zwei Kinofilmen und eines Musicals. Sie gewannen bereits den Deutschen Filmpreis.

Möchtest du dieses Programm wieder auf Junior sehen? Dann schreib uns!

Dein Ergebnis:  

 

Originaltitel

Lauras Stern

Produktionsland

Deutschland

Produktionsjahr

2002

Technik

Zeichentrickserie

Format 

52 x 11 Minuten

Laura und ihr Stern
Alles fing damit an, dass Laura einen verletzten Stern fand, dem ein Zacken abgebrochen war.
Das hilfsbereite Mädchen klebte den Zacken mit einem Pflaster wieder an.
Der Stern blieb daraufhin aus Dankbarkeit ihr Begleiter und weist ihr im Dunkeln den Weg oder ist ihr treuer Ratgeber.
Ursprünglich waren die Abenteuer von Laura und ihrem Stern Gute-Nacht-Geschichten in den Bilderbüchern von Klaus Baumgart.
Insgesamt verkauften sich die Bücher bis heute 3,8 Millionen mal.
Und auch den Sprung auf die große Kinoleinwand hat Laura geschafft: Nach dem Kinofilm “Lauras Stern” von 2004 folgte 2009 der Film “Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian”, und 2012 der Kinofilm “Lauras Stern und die Traummonster”.

KLEINE STERNENKUNDE MIT LAURA:
 Sag mir wieviel Sternlein stehen…

Milchstrasse

Ein paar Sterne hast Du sicher schon gesehen.
Wenn Du in der Stadt wohnst, vielleicht noch nicht so viele, nur die Hellsten von ihnen. Aber auf dem Land, wo die Luft klar ist und keine Straßenlampen stören, kann man zwischen zweitausend und sechstausend Sterne am Nachthimmel sehen. Sie alle gehören zur sogenannten Milchstraße, die so viele Sterne enthält, dass sie weiß wie Milch leuchtet.

Unsere Nachbarn

Proxima Centauri

Unser nächster Stern ist die Sonne, ohne die wir gar nicht leben würden. Dann kommt lange, lange nur dunkles Weltall.
Und dann? Nach gut 4 Jahren Reise (aber nur bei Lichtgeschwindigkeit!) kommt man zu unserem nächsten Nachbarstern mit dem etwas schwierigen Namen Proxima Centauri. Der ist allerdings kleiner und schwächer als die Sonne und strahlt nicht gelb, sondern rot.

Der Hundsstern
So nennt man den Stern Sirius, den hellsten Stern im Sternbild des Hundes. Wenn er am höchsten steht – das ist Anfang August- sind meist die heißesten Tage des Jahres, und diese nennt man deshalb die „Hundstage“.

Sternschnuppen

Sternschnuppen 2

Sternschnuppen sind keine Sterne, sondern Steinbrocken, die durchs Weltall sausen und, wenn sie auf die Erde treffen, als Feuerball verglühen. Manchmal fallen sie als ganzer Schnuppenregen vom Nachthimmel.

Sterne auf Flaggen
Viele Länder haben in ihrer Landesflagge einen oder mehrere Sterne. Am meisten sind auf der Flagge der USA: Hier sind es 50 Sterne. Die Europäische Flagge hat 12 Sterne, für jeden Gründungsstaat einen. Auf den Flaggen z.B. von Ghana oder Marokko findet man jweils nur einen Stern.
Und wie viele Zacken muss ein Stern haben? Darüber gibt es verschiede Ansichten:
Auf den meisten Flaggen wie der der EU haben die Sterne fünf Zacken. Der Stern auf der israelischen Flagge hat sechs Zacken, und sieben Zacken zieren die Sterne auf der Flagge von Australien.
Und welche Flagge haben wir hier abgebildet? Zähl einfach mal die Sterne.

European Flag

Bildquellen: www.digitalskyllc.com, Wikimedia Commons