Littlest Pet Shop – Tierisch gute Freunde

Blythe ist verärgert! Sie muss mit ihrem Vater in die große Stadt ziehen und zu allem Überfluss liegt ihre neue Wohnung auch noch über einer Tagespension für Tiere, dem “Littlest Pet Shop”. Als sie jedoch die Bewohner des kleinen Ladens kennen lernt, entdeckt Blythe, dass sie neben ihrem Händchen für Mode noch weitere Talente hat. Sie kann mit den Tieren sprechen. Da dem “Littlest Pet Shop” die Pleite droht, beschließt sie zu helfen. Mit Hilfe ihrer neuen Freunde setzt sie alle Hebel in Bewegung, um die Schließung des Ladens abzuwenden. Vielleicht kann eine Tiermodenschau ja die erwünschten Einnahmen bringen?

Möchtest du dieses Programm wieder auf Junior sehen? Dann schreib uns!

Dein Ergebnis:  

 

Originaltitel

Littlest Pet Shop

Produktionsland

USA

Produktionsjahr

2012

Technik

Animation

Format

26 x 22 Minuten

Was ist eigentlich ein Haustier?

256px-Callie2009 Michael. McPhee

Foto: Michael McPhee via Wikimedia Commons

Ein Tier, das bei einem Zuhause lebt eben, denkt ihr euch jetzt sicher. Streng genommen stimmt das so nicht. Die Spinne im Keller ist damit zumindest schon mal nicht gemeint. Schon aus Gründen der Nahrungsgewinnung haben Menschen sehr früh angefangen, wild lebende Tiere zu domestizieren. Auch die Nutzung als Zug- oder Tragtiere war ein Grund für die Haltung. Durch die Zucht wurden körperliche Eigenschaften der Tiere stark verändert. Typische Wildtiereigenschaften sind dabei verloren gegangen, andere Eigenschaften wurden wiederum gestärkt. Die Tierzucht zum Vergnügen geht bis in die Zeit nach Christi Geburt zurück. So entstehen im Laufe der Jahrhunderte Mutationen wie eine Katze ohne Fell, was eigentlich ursprünglich nur eine Laune der Natur war. Haustiere sind von den Stammarten daher oft so verschieden, dass man eigene Arten benennt. Viele Haustiere sind auch gar nicht mehr in der Lage in der freien Natur zu überleben und sind ganz und gar auf den Menschen angewiesen. Die Heimtierhaltung unterscheidet sich von der Nutztierhaltung dadurch, dass das gehaltene Tier keinem ökonomischen Zweck dient, also nicht als Nahrungs- oder Rohstofflieferant.

Die älteste Haustiere: Hund und Katz

Beim Hund reichen erste Domestizierungsversuche zurück bis ins Pleistozän zurück. Das sind rund 13.000 Jahre vor Christi Geburt. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse gehen sogar von einem viel längeren Zeitraum bis zu 135.000 Jahre vor Christus zurück. Ein ebenfalls schon sehr lange als Haustier gehaltenes Tier ist die Katze. Bereits im alten Ägypten wurde sie wie eine Gottheit verehrt. Der Wellensittich ist dagegen ein recht „junges“ Haustier. Er kommt ursprünglich aus Australien und wird erst seit dem 19. Jahrhundert für die Käfighaltung gezüchtet.

256px-Katze_Senckenberg_Katharina Surhoff

Foto: Katharina Surhoff via Wikimedia Commons

Bei den Nutztieren gehören der Auerochse, das Wildschwein und der Wolf zu den ersten domestizierten Arten.

Verrückte Arten Haustiere zu halten

So manchem Hundebesitzer sagt man nach, dass er aussieht wie sein vierbeiniger Freund oder der Hund wie sein Herrchen? In der Tat geht bei manchen Tierhaltern die Tierliebe soweit, dass sie ihren tierischen Freunden menschliche Outfits verpassen, ihnen die Krallen lackieren oder das Fell bunt färben.

Babalu by istolethetv Hong Kong

Foto: istolethetv from Hong Kong, China via Wikimedia Commons

Tierschützer gehen gegen solche „Vermenschlichungen“ regelmäßig auf die Barrikaden und wir sind ebenfalls der Meinung, dass man natürliche Instinkte der Tiere nicht brutal unterdrücken soll. Ein Hund kann zum Beispiel durchaus laufen und muss nicht den ganzen Tag im Handtäschchen herumgetragen werden. Trotzdem möchten wir euch ein paar Bilder nicht vorenthalten. Eine Japanerin entwirft zum Beispiel Mode für Meerschweinchen. Und in New York gibt es kurz vor Halloween immer eine Hundeparade mit entsprechenden Kostümen. Außerdem findet jedes Jahr vor der berühmten Fashion Week die Pet Fashion Week statt. Dort gibt es immer die neuesten Modetrends für Vierbeiner. Blythe hätte da sicher auch ein paar Vorschläge…

256px-Patriotic_Dog_Randy Robertson

Foto: Randy Robertson via Wikimedia Commons